OrdinationLeistungenCurriculumkontakt
 
 

Krampfadernbehandlung durch Laser-EVLT

ORF-Beitrag I
ORF-Beitrag II

Die minimal invasive Laserbehandlung bietet dem Patienten viele Vorteile: Durch das neuartige Laser-Verfahren sind herkömmliche Methoden zur Krampfadernbehandlung wie z.B. Stripping zumeist nicht mehr erforderlich.

Die Abklärung erfolgt zumeist nur mittels Farb-Ultraschalluntersuchung, eine Röntgen  - Phlebographie - ist nur mehr in Ausnahmefällen erforderlich.
Bei der Operation wird ein Laser- Lichtleiter durch Punktion direkt in die zu behandelnde Vene eingeführt. Die Laserenergie bewirkt eine schrittweise Fibrosierung des Gefäßes und daraus folgend einen dauerhaften Verschluss.
Somit wird die zugrunde liegende Ursache der Varizen behoben. Nach der Laserbehandlung sollte ein Kompressionsstrumpf für 10-14 Tage getragen werden.

Im Evangelischen KH steht seit Jänner 2009 mit dem 360° Radial Laser die neueste Lasertechnologie zu Verfügung. Dabei wird die Laserenergie als Ring abgegeben und erreicht so einen noch sichereren Verschluss.

Zwerchfell

Die Vorteile dieser von mir seit 5 Jahren durchgeführten Methode sind enorm: der Eingriff kann auch in Regional-Anästhesie durchgeführt werden, geringste Narbenbildung und wesentlich reduzierte Blutergüsse ermöglichen, das der Patient am Tag nach der Operation beschwerdefrei das Krankenhaus verlässt.